Freud und Leid für unsere Spitzenläuferinnen

Lackenhof am Ötscher scheint für Stephanie Resch ein guter Ort zu sein! Bei einer FIS-Rennserie mit zwei Riesentorläufen und einem Slalom war Steffi dreimal unter den Besten.
Beim ersten Riesentorlauf am 2. 2. fuhr sie mit Rang vier noch knapp am Stockerl vorbei. Beim zweiten RSL am Tag darauf erreichte sie die drittschnellste Zeit und auch am 4. 2. beim Slalom wurde sie Dritte.

Ganz anders sieht es derzeit leider für Hanna Hofer aus, die zuletzt im Europacup am Start war. Beim Training am Kreuzbergpass zog sie sich im rechten Knie eine schwere Kreuzband – und Meniskus-Verletzung zu.
Sie wurde in Innsbruck bereits operiert. Wir wünschen ihr auf diesem Weg alles Gute!

 

Tags:, , , ,