Posts Tagged‘Traunsee Marathon’

Daniela und Gerti

28. Bergmarathon “Rund um den Traunsee”

Wie bereits im Vorjahr haben Daniela und Hermann Haas das Wagnis wieder auf sich genommen und beim Bergmarathon mitgemischt.

Daniela ist von Gmunden nach Ebensee gelaufen und in einer sensationellen Zeit von 7,12 Stunden am Marktplatz in Ebensee angekommen. BRAVO!

Hermann konnte seine Vorjahresleistung toppen und lief in 11,44 Stunden in Gmunden beim Rathaus ein, er war entlang der gesamten Strecke (70km/4500hm) immer gut drauf und voll motiviert. Einfach fantastisch! Er hat sein Umfeld positiv inspiriert und angefeuert!

Gerhard Eisl versuchte den Bergmarathon zum 1. Mal und hat dabei alle Höhen und Tiefen durchgemacht. Morgenrot am Grünberg – körperliches Tief bei der Spitzelsteinalm – Quälerei auf den Feuerkogel – ab dem Gasthof  Kreh den Turbo gezündet – Grasberg und Gmundnerberg mit Bravour gemeistert – Einlauf in Gmunden mit einer Zeit von 12,33 Stunden.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt dem jungen, verunglückten Athleten und seiner gesamten Familie.

Gerhard begleitete Hermann auf den letzten 16 Kilometern.

Hermann und Daniela Haas absolvierten den Traunsee Marathon

Hermann und Daniela Haas nahmen bei extremer Hitze die Strapazen des Traunsee Marathons auf sich. Während Daniela die Strecke von Gmunden nach Ebensee absolvierte, nahm Hermann die Gesamtstrecke rund um den Traunsee über 70 Kilometer in Angriff. Hermann startete bereits um 3 Uhr morgens mit Stirnlampe in Gmunden. Nachdem er den Grünberg erreicht hatte, ging er mit einer schnellen Gruppe in 1:15 Stunden auf den Traunstein. Über den steilen Ortner Steig ging es weiter auf die Spitzelsteinalm und nach Ebensee. Diese Strecke bewältigte er in 5:45 Stunden. Von Krämpfen geplagt, schaffte Hermann den Aufstieg auf den höchsten Punkt am Feuerkogel in 1:45 Stunden, wo das eigentliche Rennen, und somit die hohe körperliche und geistige Herausforderung, begann. Über die Hochsteinalm ging die Strecke meist auf Asphalt zum Grasberg und schlussendlich zum letzten Anstieg auf den Gmundner Berg. Im Laufschritt erreichte Hermann das Ziel am Rathausplatz in Gmunden, wo ihn seine Eltern und seine Frau Daniela erwarteten. Auf den letzten 16 Kilometern wurde er von Gerhard Eisl begleitet, der ihn noch einmal motivierte und ablenkte. Er bewältigte 70 Kilometer mit 4.667 Höhenmetern in 11:49 Stunden. Daniela legte die Distanz von Gmunden nach Ebensee zurück. Sie startete um 5 Uhr bei bereits 20 Grad und erreichte in 1:40 Stunden den Traunstein. Über die Mairalm und die Spitzelsteinalm ging es Richtung Ebensee. Für die Strecke vom Rindbach bis ins Ziel in Ebensee hatte sie noch genug Kraft um sie im Laufschritt zu bewältigen. Daniela erreicht in 7:48 Stunden das Ziel. Freude und Qualen, Hochs und Tiefs wechselten sich ab – alle Teilnehmer gingen an ihre Grenzen und nahmen körperliche und geistige Strapazen auf sich. Ein Lob an die Organisation – viele Labestellen und auch Privatpersonen, die immer wieder Getränke reichten, unterstützten die Läufer.

Der WSV Strobl gratuliert herzlich zur tollen Leistung!