Stephanie Resch debütiert beim Weltcupauftakt in Sölden 2015/16

Doppelten Grund zur Freude hatte der WSV Strobl an diesem Wochenende. Steffi Resch schaffte aufgrund der starken Trainingsleistungen im Herbst, sich für ein Weltcuprennen zu qualifizieren. Ebenso war es für den WSV das erste Mal, bei einem alpinen Schiweltcuprennen vertreten   zu sein. Eine 50ig köpfige Fan-Delegation machte ordentlich Stimmung im Zielgelände und rundete somit einen ereignisreichen Tag ab.

 

Tags:, ,