Posts Tagged‘WSV Bad Ischl’

Tolle Platzierungen im Salzkammergutcup

Am 29. 12. 2018 wollten die motivierten Kinder beim Rennen in Fuschl am See in den Langlaufwinter starten. Aufgrund Schneemangels musste das Rennen aber abgesagt werden. Zum Nachtragtermin am 13. 1. konnte der Bewerb wegen zu viel Schnees leider auch nicht durchgeführt werden.

Auch die Rettenbachalm kämpfte mit den Schneemassen. So traf man sich auf der Strobler Rennloipe am 20. 1. zum ersten Wettkampf, durchgeführt vom WSV Sparkasse Bad Ischl. Bei wunderschönem, aber kaltem Winterwetter wurde im klassischen Stil gelaufen.

Stockerlplätze wurden durch Sonja Wimmer (K I), Franz Berkenhoff (K I) und Valentin Posch (Sch I) erreicht! Helena Rehn (K I) verpasste als 4. das Podest ebenso wie Tobias Wimmer (K II).

5. Plätze erreichten Sara Hillebrand (K II), Michael Hettegger (K II) wie auch Benni Rabeder (Schüler I). Hannah Maurer (K II), Veronika Berger (Sch I) und Thomas Frühwirth (Sch II) komplettierten die Strobler Mannschaft.

Ein weiterer Wettkampf fand Freitagabend, dem 1. 2. 2019 auf der Dorfloipe in Faistenau statt. Es wurde wiederum in klassischer Technik gelaufen. Beim „Nightrace“ konnten folgende Platzierungen erreicht werden:

1. Platz: Valentin Posch (Sch I)

2. Platz: Franz Berkenhoff (K I)

3. Platz: Sara Hillebrand (K II) und Tobias Wimmer (K II)

Als Vierter verpasste diesmal Michi Hettegger das Podest, 6. Plätze errangen Sonja Wimmer (K I), Hannah Maurer (K II) und Benni Rabeder (Sch I). Philipp Zopf (K I) errang bei seinem ersten Rennen den tollen 7. Platz. Helena Rehn (K 1) errang im starken Starterfeld Rang acht.

ÖO Energie AG LC und Salzkammergutcup

Am Sonntag wurde in Strobl auf der Rennloipe erstmalig ein OÖ Landescup in Kombination mit dem Salzkammergutcup abgewickelt.

Die Vereine, WSV Sparkasse Bad Ischl und der WSV Strobl, haben in einem gemeinschaftlichen Unterfangen ein ansprechendes Langlaufrennen in klassischer Technik organisiert und durchgeführt.

Es waren auf der Rennloipe in Strobl 104 sportliche Langläufer unterwegs, der Streckenchef Gisbert Rabeder fand eine gute Streckenführung für alle Athleten, von klein bis groß.

Die besten Zeiten auf der anspruchsvollen Loipe erzielten bei den Damen Anja Grasböck aus Zwettl und bei den Herren Julian Courte aus Faistenau, von unserer Seite Gratulation an alle Langläufer.