Zwei intensive Wochenenden für die Läufer des WSV Strobl

Mit einem Bezirksriesentorlauf am Samstag den 31.01. und einer Doppelveranstaltung für den Kids-Landescup des SLSV am 01.02. absolvierten die schnellsten Rennkinder aus Strobl gleich drei Bewerbe an einem Wochenende.

Der Riesentorlauf am Anzenberg/Hintersee verlief für die Strobler wie erwartet wieder sehr positiv. Fünf Klassensiege durch Xaver Girbl, Constanze Stadler, Markus Pöllmann, Maxi Leitner und Philipp Dangl, sowie drei weitere Potestplätze durch Antonia Flachberger, Manuela Pöllmann und Sophie Hillebrand zeigen wieder eine mannschaftlich gute Gesamtleistung.

Am Sonntag durften sich die schnellsten Kinder des WSV Strobls dann der Konkurrenz auf Landesebene stellen. Bei sehr schwierigen und für uns Flachgauer ungewohnt harten Pistenverhältnissen und einer sehr selektiven Kurssetzung gelangen Xaver Girbl mit einem 5. Rang im Riesentorlauf und einem 9. Rang im Slalom und Antonia Flachberger mit einem 6. im Riesentorlauf und einem 9. Rang im Slalom jeweils Plätze unter den ersten zehn. Manuela Pöllmann stürzte leider im Riesentorlauf und belegte Rang elf im Slalom.

Den nächsten Einsatz für die Kinder gibt es am kommenden Donnerstag beim Technikbewerb in Dienten.

Ebenfalls selektiv und herausfordernd waren die Bewerbe der diesjährigen Schüler-Landesmeisterschaft des Salzburger Landesskiverbandes am Wochenende am Karkogel in Abtenau, bei der mit Constanze Stadler, Sophie Hillebrand, Sophie Hinterberger, Markus Pöllmann, Maxi Leitner und Philipp Dangl gleich sechs Läufer des WSV Strobls an den Start gingen und in Anbetracht der heurigen, für unseren Verein schwierigen, Trainingsbedingungen zufriedenstellende Ergebnisse erzielen konnten. So belegte Constanze Stadler als dritte Ihres Jahrganges den 10. Gesamtrang im Slalom. Ebenfalls mit einen 10. Gesamtrang und damit zweiter seines Jahrganges gelang Markus Pöllmann eine solide Slalomleistung.

Mit Lisa Flachberger (Sieg im Slalom und Zweite im Riesentorlauf) und Christina Stadler (Vierte im Slalom und Dritte im Riesentorlauf) waren am Karkogel auch zwei Jugendläuferinnen des WSV Strobl am Start, die im heurigen Winter bereits einige vielversprechende FIS–Resultate erzielen konnten.

Tags:, , , , ,