Posts Tagged‘Bezirkscup Flachgau’

Alpine Rennsaison 18/19 startet Ende September

Schon traditionell beginnt im Skibezirk Flachgau der Winter mit dem Konditionswettkampf in der Turnhalle der NMS Strobl. Knapp 100 Teilnehmer in den Klassen Bambini 1 bis U 21 nahmen an dem Bewerb teil. Durchgeführt vom WSV Strobl, konnten sich die heimischen Rennläufer stark in Szene setzen und einige Stockerlplätze für sich verbuchen. Ein Dank an alle Helfer und Teilnehmer, die zum erfolgreichen Gelingen dieses Bewerbes beigetragen haben.

Ergebnisliste auf http://www.skizeit.at.

BezirksCup-RTL brachte für den WSV Strobl viele Stockerlplätze

Beim vergangenen Dare2B BC-RTL in Faistenau/Hintersee gab es für den WSV Strobl  vollen Erfolg auf Kinder- und Schüler-Ebene. Bei traumhaftem Wetter fuhren Lena Forst, Michael Pöllmann und Antonia Flachberger auf den 1.

Platz. Rang 2 erreichten Pritz Ronja, Thomas Wieser, Manuela und Markus Pöllmann. Trotz großem Fehler im 1. Lauf landete Xaver Girbl auf dem 3. Platz.  Sophie Hinterberger erreichte in der Klasse U15/U16  den guten 4. Rang.

(am Bild: Ronja Pritz (2.) und Lara Forst (1.)

Alpine Schisaison startete im Bezirk Flachgau schon am 26.9.15

Mit dem Konditionswettkampf in den Klassen Kinder, Schüler und Jugend veranstaltete der WSV Strobl schon Ende September den ersten Event, der zum Flachgauer „Dare2b“ Bezirkscup“ zählenden Bewerb. Über 80 Kinder, Schüler und Jugendliche kamen am 26. September in die Turnhalle nach Strobl um sich im konditionellen Bereich zu messen. Der WSV Strobl fungierte als Veranstalter gewohnt souverän und konnte den Bewerb in vollster Zufriedenheit sämtlicher Teilnehmer abwickeln. Einzelne Klassensiege für den Veranstalterverein zeigten, dass sich das Schwitzen in den Sommerferien bezahlt machte.

Ergebnisse unter: www.skizeit.net

Drei von vier Titeln an den WSV Strobl

Die heurigen alpinen Flachgauer Bezirksmeisterschaften fanden bei Sonnenschein und hervorragenden, winterlichen Pistenbedingungen statt. Ausgetragen wurden sie in diesem Jahr am Muldenlift auf der Reiteralm vom USC Eugendorf.

Bei den Schülern gewann Philipp Dangl nach zwei beherzten Durchgängen den ersten Titel des Tages für den WSV Strobl. Siegerin und somit Bezirksmeisterin bei den Schüler weiblich wurde Julia Stöllinger vom WSV St. Gilgen.

Die Bezirksmeister 2015 Julia Stöger und Philipp Dangl.

Die Bezirksmeister 2015 Julia Stöllinger (WSV St. Gilgen) und Philipp Dangl (WSV Strobl).

Im Anschluss an das Schülerrennen ermittelten dann die Kinder in nur einem Durchgang ihre Bezirksmeister 2015. Hier setzten sich in zwei spannenden Duellen Antonia Flachberger (U12) und Xaver Girbl (U11), beide vom WSV Strobl, durch und krönten sich damit jeweils mit der Tagesbestzeit zu den diesjährigen Kinder-Bezirksmeistern. Aufgrund des starken Ergebnisses starten die beiden somit in zwei Wochen beim Landescupfinale in Großarl. Sehr gute Ergebnisse erzielten auch die weiteren Startes des WSV Strobl.

Hillebrand Philipp (U8), Markus Pöllmann (U13) und Constanze Stadler (U13) siegten jeweils in ihren Altersklassen. Mit fünf zweiten Plätzen durch Marie Hillebrand (U10), Sophie Hillebrand (U13), Sophie Hinterberger (U14), Maxi Leitner (U14) und Emmi Girbl (U16) sowie einem dritten Rang durch Manuela Pöllmann (U12) konnten noch weitere neun Podestplätze erzielt werden.

Weitere Resultate: 4. Lena Laimer (U10), 9. Alina Häusler, 10 Sarah Laimer beide (U12), 5. Felix Teufl (U12), 5. Tobias Leitner (U13)

Zwei intensive Wochenenden für die Läufer des WSV Strobl

Mit einem Bezirksriesentorlauf am Samstag den 31.01. und einer Doppelveranstaltung für den Kids-Landescup des SLSV am 01.02. absolvierten die schnellsten Rennkinder aus Strobl gleich drei Bewerbe an einem Wochenende.

Der Riesentorlauf am Anzenberg/Hintersee verlief für die Strobler wie erwartet wieder sehr positiv. Fünf Klassensiege durch Xaver Girbl, Constanze Stadler, Markus Pöllmann, Maxi Leitner und Philipp Dangl, sowie drei weitere Potestplätze durch Antonia Flachberger, Manuela Pöllmann und Sophie Hillebrand zeigen wieder eine mannschaftlich gute Gesamtleistung.

Am Sonntag durften sich die schnellsten Kinder des WSV Strobls dann der Konkurrenz auf Landesebene stellen. Bei sehr schwierigen und für uns Flachgauer ungewohnt harten Pistenverhältnissen und einer sehr selektiven Kurssetzung gelangen Xaver Girbl mit einem 5. Rang im Riesentorlauf und einem 9. Rang im Slalom und Antonia Flachberger mit einem 6. im Riesentorlauf und einem 9. Rang im Slalom jeweils Plätze unter den ersten zehn. Manuela Pöllmann stürzte leider im Riesentorlauf und belegte Rang elf im Slalom.

Den nächsten Einsatz für die Kinder gibt es am kommenden Donnerstag beim Technikbewerb in Dienten.

Ebenfalls selektiv und herausfordernd waren die Bewerbe der diesjährigen Schüler-Landesmeisterschaft des Salzburger Landesskiverbandes am Wochenende am Karkogel in Abtenau, bei der mit Constanze Stadler, Sophie Hillebrand, Sophie Hinterberger, Markus Pöllmann, Maxi Leitner und Philipp Dangl gleich sechs Läufer des WSV Strobls an den Start gingen und in Anbetracht der heurigen, für unseren Verein schwierigen, Trainingsbedingungen zufriedenstellende Ergebnisse erzielen konnten. So belegte Constanze Stadler als dritte Ihres Jahrganges den 10. Gesamtrang im Slalom. Ebenfalls mit einen 10. Gesamtrang und damit zweiter seines Jahrganges gelang Markus Pöllmann eine solide Slalomleistung.

Mit Lisa Flachberger (Sieg im Slalom und Zweite im Riesentorlauf) und Christina Stadler (Vierte im Slalom und Dritte im Riesentorlauf) waren am Karkogel auch zwei Jugendläuferinnen des WSV Strobl am Start, die im heurigen Winter bereits einige vielversprechende FIS–Resultate erzielen konnten.