Posts Tagged‘Stroblerhütte’

Hüttenfest am Sonntag, den 20.08.

Hüttenfest Plakat 2017

Liebe Skivereinsmitglieder und Freunde des WSV Strobl!

Das heurige Hüttenfest findet am Sonntag, den 20.08., statt.

ACHTUNG die Almmesse beginnt bereits um 11:00 Uhr und wird von Dompfarrer Dr. Ernst Pucher zelebriert und von der Liedertafel musikalisch umrahmt.

Ab 13 Uhr spielt die Abersee Tanzlmusi auf und sorgt für bodenständige Musik.

Wir freuen uns auf viele Gäste und verwöhnen euch gerne mit hausgemachten Mehlspeisen, guter Küche, hausgemachten Säften und Strobler Schnapsl und Likören.

Stephi startet in Marburg beim RTL und Familienskitag auf der Postalm

Der WSV Strobl darf am Samstag wieder einmal die Daumen für Stephie Resch halten, sie startet beim Riesentorlauf in Marburg. BRAVO!

Der Familienskitag gestern auf der Postalm war ein richtiges Wintermärchen, alpin konnten drei Familien das Angebot von den WSV Trainern nützen und eine tapfere Langläuferin traute sich bei tiefverschneiter Spur auf die Loipe. Auf der Stroblerhütte verwöhnten uns Gusi und Josef mit heißen Getränken und einem vorzüglichen Kaiserschmarrn.   Fortsetzung folgt sicher.

Foto Loipe

 

Familienskitag für alle Ski- und Langlaufbegeisterten am 04.01.2017 auf der Postalm

Liebe Wintersportler!

Alle, egal ob groß oder klein (vom Bambini bis zum Senior), sind WILLKOMMEN beim Familienskitag auf der Postalm.  Die Alpintrainer und die Langlauftrainer gestalten einen netten Nachmittag mit SKIFAHREN oder LANGLAUFEN. Danach gemeinsames auftanken auf der Stroblerhütte.

Treffpunkt um 13:00 Uhr bei der Zentralkassa.

Alpin: Falls Sie eine Skiausrüstung brauchen kontaktieren sie entweder Markus Hettegger auf der Postalm oder Sport Girbl in Strobl.

Langlauf: Wir versuchen die Langlaufausrüstung bereitzustellen, dafür benötigen wir ihre Körpergröße und ihre Schuhgröße.  Mail an: sk-wsv-eisl@sbg.at

Wir freuen uns auf EUCH, sollten noch Fragen auftauchen bitte einfach anrufen: 0664 4085149.

Bis zum Donnerstag, 04.01.2017

Guten Rutsch ins Jahr 2017 wünscht euch das Team vom WSV Strobl

 

 

 

Langlauftrainingslager auf der Postalm

Bei traumhaftem Wetter verbrachten die Kinder und Schüler der Langläufer das Wochenende von 17. -18. Dezember auf der Postalm.

Was von herunten unvorstellbar ist: „Auf der Postalm oben hat tatsächlich der Winter Einzug gehalten!“ Somit konnten wir an beiden Tagen Schneetraining auf gespurten Loipen genießen!

Natürlich kam die Gaudi nicht zu kurz und so wurde vor der Strobler Hütte gerutscht, Schanzen gebaut,… und in der Hütte ein netter Abend bei Hüttenspielen verbracht!

 

WSV Jubilare – stimmiger Abend

Ein sehr netter Nachmittag und Abend war wieder die Runde mit den WSV Jubilaren – am 20.11.2016 – auf der Stroblerhütte.

50, 55, 60, 65, 70 und 75 feierten gemeinsam mit Speis und Trank und ein paar persönlichen Worten von Maria.

Hüttenfest auf der Stroblerhütte mit Almmesse und der Aberseea Tanzlmusi am Sonntag, 21. August

 

Wir allen freuen uns schon auf unser traditionelles Hüttenfest. Es gibt wieder die besonders guten Holzknechtnocken süß oder sauer, das Wiener Schnitzel aus der Pfanne, hausgemachte Mehlspeisen und vieles mehr.

Das Hüttenfest beginnt in bewährter Weise mit der Almmesse, um 12 Uhr, mit dem Apost. Protonotar Mag. Liz. Dr. Ernst Pucher und der Liedertafel Strobl. Der Nachmittag wird umrahmt mit der Aberseea Tanzlmusi.

 

Vereinsmeisterschaft Langlauf 2016

Spannende Rennen lieferten sich am Sonntag, die Langläufer bei der Vereinsmeisterschaft 2016 auf der Lienbachloipe.

Alle Klassen von Minis bis Herren wurden in Gruppen von drei bis vier Athleten gestartet, so knisterte es vor Spannung bis zur Siegerehrung.

Bei den Damen gab es durch Tina Zierler, die alle anderen Läuferinnen auf die Plätze verwies, eine eindeutige Vereinsmeisterin. Rang zwei ging an Wiltrud Rabeder, dritte wurde Maria Eisl.

Bei den Herren war die Sachlage anders, denn die besten zwei Herren waren nur durch 17 Sekunden getrennt. Gerhard Eisl konnte das Duell für sich entscheiden und ist somit Vereinsmeister 2016 vor Franz Föttinger und Herwig Rabeder.

Unser Dank gilt unseren Sponsoren, Sail & Surf, Brandl Bau, TKS Leitner und dem Team der Stroblerhütte für die gute Bewirtung.

Ergebnisliste Vereinslanglauf

 

Hüttenfest bei der Stroblerhütte am 09. August 2015

 

In bewährter Weise findet auch heuer wieder das Hüttenfest vom WSV Strobl statt.

Wir starten mit der Almmesse um 12.00 Uhr mit dem Apost.Protonotar Dr. Ernst Pucher und der Liedertafel Strobl.

Genießen Sie mit uns einen schönen Hüttentag auf der Stroblerhütte mit der Aberseea Tanzlmusi, wir verwöhnen Sie mit Holzknechtnocken, hausgemachten Mehlspeisen,…….

 

 

Die Geschichte der Strobler Hütte

Die detaillierte Geschichte kann in der Chronik des WSV Strobl nachgelesen werden.

Der WSV Strobl wurde im Jahr 1924 von Strobler Skipionieren als „Schiverein Strobl am Abersee“ gegründet. Bereits fünf Jahre später wurde die Stroblerhütte errichtet, damit man einen Stützpunkt auf der Postalm hat, dauerte doch der Anmarsch auf dieses Hochplateau 3 – 4 Stunden.
In den 30er-Jahren war man sehr bemüht, die Postalm und speziell die Stroblerhütte für Skifahrer bekannt zu machen. Man inserierte in Skizeitungen und schickte die Schneeberichte nach Linz und Salzburg. Diese Werbemaßnahmen zeigten Wirkung, die Nächtigungszahlen auf der Hütte stiegen schnell an.
Im Jahr 1938 wurde der Verein aufgelöst, sein Vermögen, das heißt vor allem die Stroblerhütte, ging an die Deutsche Turn- und Sportgemeinde Strobl über. 1939 wurde die Hütte vergrößert und erhielt ihr jetziges Aussehen. Nach der Neugründung des Vereines im Jahr 1946 glaubte man, dass die Hütte wieder rechtmäßiger Besitz des Vereines wäre, was aber erst nach vielen juristischen Interventionen der Fall war.
Die Hütte war von 1945 bis 1956 bewirtschaftet. Viele Schulen und andere Gruppen machten hier ihren Skikurs oder Skiurlaub, nach 1956 auch als Selbstversorger.
Der Bau der Postalm-Straße stellte den WSV Strobl vor neue Herausforderungen. In welcher Weise sollte die neue Situation auf der Postalm in der Hütte genutzt werden? Man entschied sich dafür, den unteren Teil der Hütte an einen Wirt zu verpachten, der obere Teil blieb den Vereinsmitgliedern vorbehalten. Die ersten Pächter waren die Familie Taglöhner (1971), es folgte Hans Fürst (1976), Resi und Willi Jandl (1982), Luise Laimer (1988) und Günther Gusenleitner (1994).
In vielen mühevollen Arbeitsstunden wurde die Hütte erbaut und in den Jahren immer wieder umgebaut, renoviert und hergerichtet. So ist sie auch heute noch ein Schmuckstück, das von den Vereinsmitgliedern genauso wie von vielen Gästen gerne besucht wird.

Hütte buchen >>