Posts Tagged‘WSV Strobl’

Dreifacher Masters-Weltmeister

Otto Unterkofler kürt sich bei der Masters WM in Megeve in Frankreich erneut zum Weltmeister. Und das gleich drei Mal.

Otto konnte bereits beim Super G mit Tagesbestzeit seinen ersten WM Titel für 2019 einfahren. Im Slalom hat er sich selber überrascht: Nach Platz zwei nach dem ersten Durchgang kürte er sich zum Doppelweltmeister. Beim Riesentorlauf siegte er schließlich zum dritten Mal. Damit vergrößert er seine WM-Titel-Sammlung auf insgesamt 17.

Auch den abschließenden Weltcup-Riesentorlauf am Samstag konnte Otto gewinnen.

Gratulation vom gesamten WSV an unseren Top-Skirennfahrer.

Vereinslanglauf des WSV Strobl

Am Sonntag, 10.03., startete um 10 Uhr der Vereinlanglauf bei der Lienbachloipe. 39 Rennläufer stellten sich der 500 m bis 5 km Runde, es wurde im Gruppenstartmodus gestartet.

Vereinsmeister 2019:  Tina Haas und Christopher Eisl

Trotz leichtem Nieselregen wurde auch ein Teambewerb (2 oder 3 Runden im Wieserl als Zweierteam) abgehalten, alle waren begeistert.

Danke an das Team der Postalm und dem Loipenfahrer Martin für die große Hilfe beim Materialtransport, an Gusi und seinem Team für die gute Bewirtung, an Claudia Wimmer für die Schokomedaillen (für alle) und an Maria Haas für die Stoffsackerl.

Bei der Kombinationswertung alpin und nordisch holten sich den Sieg bei den Damen ex aequo  Claudia Wimmer und Uschi Eisl, bei den Herren ebenfalls ein ex aequo Sieg von Max Leitner und Thomas Hönegger.

Ergebnisse:

Faschingskehraus auf der Postalm

Ein paar lustige Stunden organisierte Claudia für die WSV Renngruppe. Die Bilder sprechen für sich. BRAVO!

Vereinsmeisterschaften alpin

Ein traumhafter Tag auf der Postalm beim Vereinslauf alpin bei Topbedingungen und vollem Einsatz aller Trainer war ein voller Erfolg.

Gratulation an alle Rennläufer und Helfer!

Besonderer Dank gilt unseren Sponsoren Sail & Surf, TKS Leitner, Brandl Bau, Maria Pöllmann für die Schokomedaillen und Anneliese Wimmer für die selbstgenähten Stoffsackerl.

Der ganze Tag stand im Zeichen des WSV und fand seinen Ausklang beim Kirchenwirt in Strobl. Dort kürten sich Lisa Flachberger und Otto Unterkofler zum Vereinsmeister 2018/19. Der Titel zum Kinder-Vereinsmeister wurde zum 1. Mal in der Vereinsgeschichte vergeben und ging an Lena Forst und Kilian Eisl.

WSV Skitag für GROSS und klein

Liebe Skivereinsmitglieder!

Der WSV Strobl plant am Sonntag, 24. März einen gemeinsamen Skitag in der Tauplitz mit Einkehr in der Ursprung Oim.

Wir fahren gemeinsam mit einem Bus zum Skigebiet, kurven die Pisten herunter und danach gibt es eine gemütliche Jause in der Ursprung Oim bei Sabine und Gabriel.

Terminplan:
Abfahrt: 7:45 Uhr beim Resch, Parkmöglichkeiten beim Spar, Pistenschwung bis ca. 13 Uhr, danach Einkehr in der Ursprung Oim, ca. 16:00 Uhr Abfahrt/Heimreise bei der Talstation Mittersteinbahn

Bitte um Anmeldung bis 18. März bei Maria (0664 4085149), Claudia (0650 4119544) oder unter sk-wsv-eisl@sbg.at

Freuen uns auf viele motivierte Skifahrer, lustige und schöne Stunden mit euch.

Der WSV Strobl übernimmt die Buskosten und die Jause mit zwei Getränken in der Ursprung Oim.

Pitscherberg – Nostalgielauf – Samstag, 30. März

Vor 90 Jahren wurde mit großen Mühen die Strobler Hütte gebaut. Bald danach wurde der erste Pitscherberglauf durchgeführt.

Die Chronik berichtet:

In Schussfahrt ging es vom Gipfel hinunter, dann ein fröhliches bergauf und bergab und bald war das Ziel, der heiße Tee in der Strobler Hütte, erreicht.

Wir wollen versuchen uns in das damalige Geschehen hinein zu denken und ein ähnliches Rennen veranstalten. Dazu sind alle Mitglieder sehr herzlich aufgefordert und eingeladen.

Bei diesem Rennen gilt es nicht nur in möglichst kurzer Zeit die Strobler Hütte mit dem zu erwartenden heißen Tee zu erreichen, sondern es werden für nostalgische Bekleidung und Ausrüstung besondere Zeitgutschriften erteilt.

Treffpunkt: 9 Uhr auf der Strobler Hütte zum gemeinsamen Aufstieg.

Start ist um 14 Uhr am Gipfel des Pitscherberggipfels, der von der Postalm in ca. 2 ½ Stunden Gehzeit (mit Skiern) erreicht werden kann.

Die Abfahrt muss mit Skiern – welcher Art auch immer – bewältigt werden. Die Strecke kann sich jeder selbst wählen, da es ja mehrere Möglichkeiten gibt, zur Strobler Hütte zu gelangen.

Eine schöne und wahrscheinlich auch lustige Siegerehrung wird es natürlich auch geben.

Mit der Bitte dieses Rennen nicht ganz erst zu nehmen, hofft die Vereinsleitung auf eure Teilnahme (der Spaßfaktor steht im Vordergrund).

WSV Strobl

Erfolgreiche Strobler Langläufer

Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen traf man sich zum dritten Bewerb des Salzkammergutcups am Thalgauberg auf der Wasenmoosloipe.

Sieben Strobler Kinder stellten sich der Herausforderung, die 1,5 km, 2 km bzw. 3,3 km lange Strecke im klassischen Stil zu bezwingen.

Am besten gelang das Valentin Posch (Sch I). Er konnte seine Klasse für sich entscheiden.

Sara Hillebrand (Ki II) erreichte den hervorragenden 2. Platz, Hannah Maurer wurde in dieser sehr stark besetzten Klasse 11.

Einen sehr guten dritten Platz sicherte sich Tobias Wimmer (Ki II), Michi Hettegger wurde in dieser Klasse guter 5.

In der Klasse Kinder I erreichte Franz Berkenhoff ebenfalls den 5. und Philip Zopf den 10. Platz.

Ein großes Lob den Trainern, die die Schi der Kinder für die so unterschiedlichen Schneebedingungen optimal wachsten.

673 Punkte für den WSV Strobl in der Dare2b – Bezirkscupwertung

Trotz schwieriger Verhältnisse, beim Dare2b Slalom in Abtenau, erreichten die Hälfte der gestellten Athleten das Ziel mit Top Platzierungen.

Helena Rehn und Carina Grabner standen ganz oben auf dem Podest. Sara Hillebrand und Katharina Eisl erreichten 2. Plätze. Ronja Pritz freute sich über den 3. Rang.

Weitere TOP Platzierungen erzielten David Usleber (4.), Tobias Wimmer (5.), Lara Pritz (7.).

Michael Hettegger holte sich in der größten Startergruppe den 12. Rang.

Ebenso für den WSV Strobl am Start: Maria Pritz stellte ihre jahrelange Erfahrung unter Beweis und beendete den Slalom mit einem 1. Platz auf dem Stockerl.

Tolle Platzierungen im Salzkammergutcup

Am 29. 12. 2018 wollten die motivierten Kinder beim Rennen in Fuschl am See in den Langlaufwinter starten. Aufgrund Schneemangels musste das Rennen aber abgesagt werden. Zum Nachtragtermin am 13. 1. konnte der Bewerb wegen zu viel Schnees leider auch nicht durchgeführt werden.

Auch die Rettenbachalm kämpfte mit den Schneemassen. So traf man sich auf der Strobler Rennloipe am 20. 1. zum ersten Wettkampf, durchgeführt vom WSV Sparkasse Bad Ischl. Bei wunderschönem, aber kaltem Winterwetter wurde im klassischen Stil gelaufen.

Stockerlplätze wurden durch Sonja Wimmer (K I), Franz Berkenhoff (K I) und Valentin Posch (Sch I) erreicht! Helena Rehn (K I) verpasste als 4. das Podest ebenso wie Tobias Wimmer (K II).

5. Plätze erreichten Sara Hillebrand (K II), Michael Hettegger (K II) wie auch Benni Rabeder (Schüler I). Hannah Maurer (K II), Veronika Berger (Sch I) und Thomas Frühwirth (Sch II) komplettierten die Strobler Mannschaft.

Ein weiterer Wettkampf fand Freitagabend, dem 1. 2. 2019 auf der Dorfloipe in Faistenau statt. Es wurde wiederum in klassischer Technik gelaufen. Beim „Nightrace“ konnten folgende Platzierungen erreicht werden:

1. Platz: Valentin Posch (Sch I)

2. Platz: Franz Berkenhoff (K I)

3. Platz: Sara Hillebrand (K II) und Tobias Wimmer (K II)

Als Vierter verpasste diesmal Michi Hettegger das Podest, 6. Plätze errangen Sonja Wimmer (K I), Hannah Maurer (K II) und Benni Rabeder (Sch I). Philipp Zopf (K I) errang bei seinem ersten Rennen den tollen 7. Platz. Helena Rehn (K 1) errang im starken Starterfeld Rang acht.