Neue Zufahrt zur Stroblerhütte

Endlich haben wir es geschafft und die Straße bis zum Viehrost ist asphaltiert.

Vorweg waren einige Arbeiten zu erledigen, unser Dank gilt der Postalm Aufschließungsgesellschaft, der Fa. Riedl / Erdbewegungen und Andy Frühwirth für die Gesamtabwicklung.

Nun ist auch das Bankett fertig gestellt, BRAVO an die Männer, vorallem an Volkmar Riedl “Riedl Vik”.

Abschluss der Alpin Rennkinder

Am 24. Mai fand der Abschluss der Rennkinder beim Haus Tarzi statt. Claudia Wimmer, unsere Alpinchefin, baute fünf Stationen auf, wo sich die Kinder austoben konnten.

Zum Abschluss wurden über dem Feuer Frankfurter gegrillt und nette Geschichten erzählt.

Jedes Kind bekam ein kleines Geschenk vom WSV Strobl.

Herzlichen Dank allen Trainern und Eltern für die abgelaufene Wintersaison.

Schafberglauf mit WSV Beteiligung

Wie schon in den letzten Jahren waren einige WSV-Athleten unterwegs, die den Berglauf mit Bravour bewältigt haben. Der Schafberg zeigte sich lauftechnisch von der besten Seite, wobei er keinen Blick vom Gipfel ins Tal freigab.

Bei den Damen lief Claudia Wimmer als 7. Dame über die Ziellinie und sicherte sich somit die Regionalwertung. Ihre Zeit 1:03:31,3.

Bei den Herren ging es auch spannend zu, so konnte sich Kevin Ebner mit einer Zeit von 58:51,5 klar den WSV Titel holen. Danach punktete Josef Wimmer vor Hermann Haas, alle blieben unter 1:05:00,0 Stunden. Gratulation!

Die Sieger beim Schafberglauf 2019 heißen Andrea Mayr mit 45:11,9 und Daniel Rohringer mit 47:01,6.

Endsiegerehrung vom Flachgauer Dare2b Bezirkscup

Die heurige Endsiegerehrung  organisierte der WSV St. Wolfgang in der Berau.

Für den Nachwuchs wurde ein Kletterturm und eine Hupfburg zum herumtoben aufgestellt. Das Programm wurde von den Kids sehr gut angenommen und sie hatten einen Riesenspaß!

Jedes Rennkind bekam am Beginn der Feier ein Los mit dem es sich einen Preis abholen durfte.

Es gab auch ein Schätzspiel, wo unsere Kathi Eisl den Hauptpreis gewann! Einen Rundflug für zwei Personen im Salzkammergut!

VIP-Gast Michael Walchhofer überreichte den Siegern die wunderschönen Glas-Trophäen.

Den 1. Platz konnten sich Elias Wimmer, Sonja Wimmer, Helena Rehn und Lena Forst sichern.

Den 2. Platz haben Carina Grabner und Thomas Wieser erreicht.

Den 3. Platz holte sich Sarah Buchinger, Katharina Eisl und Sara Hillebrand.

In die  Top 10 kamen Emma Fössleitner, Samuel Wimmer, David Usleber, Michael Pöllmann, Malena Berner, Tobias Wimmer, Kilian Eisl und Johannes Wieser.

Vier Schüler kamen in die Endwertung  Sophie Hinterberger wurde dritte Manuela Pöllmann vierte, und Antonia Flachberger holte sich den 6. Platz!

In der Vereinswertung wurden wir heuer hinter dem USC Abersee ZWEITER!

Herzliche Gratulation an alle Rennläufer!

Wings For Life World Run

Der WSV Strobl konnte mit fleißigen Läufern die Rückenmarkforschung unterstützen:

Claudia Wimmer und Heidi Autherith gingen beim App run der International School von St. Gilgen an den Start und Claudia gewann die Damenwertung mit sensationellen 28,44 km.

Das Eisl Team mit Markus, Gerald, Gerhard und Maria startete in München bei besten Laufbedingungen. Markus konnte die Familienwertung mit über 23 km für sich entscheiden.

Am weitesten reiste Evi Stadler, zum World Run nach Stockholm, sie kommt mit einem Lächeln im Gesicht über 16 km.

Gratulation an alle, wie immer ein wunderschönes und emotionales Lauferlebnis.


Aktion Sauberes Salzburg

Natürlich half auch der WSV Strobl mit, die Wege in und rund um Strobl zu säubern.

Herzlichen Dank allen Kindern, die sich beteiligt haben, es wurde unter anderem ein Teppich, ein Rohr und vieles mehr gefunden. Insgesamt kamen vier Müllsäcke zusammen.

Danke an die Gemeinde Strobl für die gute Jause vom Adeg Kienberger.

Langlauf-Abschluss Ende März

Die Wintersaison 2018/19 geht mit einem lustigen Bewerb rund um die Stroblerhütte zu Ende.

In dreier Teams, an ein Seil gebunden, wurden die einzelnen Stationen bravourös gemeistert.

Danach bedankten sich die Trainer bei den braven Trainierern und die Kinder und Schüler bei den Trainern.

Danke an alle die für den reibungslosen Ablauf bei allen Rennen mitgetragen haben. MERCI

Jubiläumsskitour

Am 30.03. starteten 16 Nostalgie-Schibergsteiger von der Stroblerhütte in Richtung Pitscherbergalm. Dort wurden sie von Hans B. erwartet und verwöhnt, mit Augustiner und “geschnittener Bäuerin” gelabt, bevor es für alle weiter auf den Gipfel des Pitscherberges weiterging.

Zuerst durfte die Holzschiklasse starten und nach 5 Minuten die übrigen Nostalgiefahrer, bei der Alm war jeder bereits wieder durstig und einer Einkehr stand nichts im Wege.

Kurz vor 15 Uhr kamen die ersten Rennläufer bei der Stroblerhütte an und wurden von Maria und Otmar, sowie dem Kassier Andy gestoppt.

Die schnellste Zeit erreichte unser junggebliebener Langläufer, Tourengeher, Bergsteiger. usw……Gisbert Rabeder.

Vor und in der Stroblerhütte wurde danach ausgiebig weitergefeiert und alle Starter erhielten Selbstangesetztes von Maria H.

Eine sehr lustige und sonnige Jubiläums-Nostalgie-Skitour 2019 klang noch lange nach. DANKE an Hans B., dem Zeitnehmungsteam und dem Team um Gusi.

WSV Skitag bei Sabine und Gabriel in der Ursprung Oim

Einen traumhaften Skitag hatten 31 Erwachsene und 8 Kinder im Skigebiet Tauplitz.

Stefan chauffierte uns bis zur Mittersteinbahn, von dort setzten wir bis 13 Uhr unsere Spuren in den Schnee und das auf bestens präparierten Pisten.

Auf der Ursprung Oim erwartete uns dann ein besonders netten Ausklang, die Terrasse war für den WSV Strobl reserviert und alle wurden mit einer guten Jause verwöhnt, für die Kinder gab es Pizza und Eis. Mit ein paar Schneeflöckchen usw. klang der Nachmittag bei frühlingshaften Temperaturen aus.

Herzlichen Dank bei Claudia (unserer Alpinchefin) für die gute Idee. Stefan (Christof Reisen) der uns zum Ziel und wieder heim brachte und ganz besonders beim Team der Ursprung Oim, bei Daniela, Patricia, Christina, Sabine, Michael und Gabriel.  DANKE ihr seid die BESTEN!